implexis News

airberlin setzt weiterhin auf Microsoft Dynamics NAV

17.03.2011

airberlin setzt weiterhin auf Microsoft Dynamics NAV

Die Fluggesellschaft airberlin setzt weiterhin auf Microsoft Dynamics NAV und erweiterte zusammen mit den Experten der implexis die bestehende Funktionalität, um umfangreiche Konzernanforderungen im Bereich Finanzen abzubilden.

airberlin ist die zweitgrößte Fluggesellschaft Deutschlands und die sechstgrößte in Europa. Im Jahr 2010 wurden 33,6 Millionen Passagiere befördert. airberlin hat eine Beitrittserklärung zum weltweiten Luftfahrt-Bündnis oneworld® unterschrieben. Die Vollmitgliedschaft ist für Anfang 2012 vorgesehen.

Das Wachstum und die zunehmende Internationalität führten gleichermaßen zu erweiterten Konzernanforderungen an die Unternehmenssoftware gerade im Bereich Finanzen. Bereits Anfang 2008 wurden die Anforderungen in den Kernbereichen formuliert und als Auswahlkriterium für die zukünftige Unternehmenssoftware zugrunde gelegt:

  • Parallele Rechnungskreise für IFRA, HGB, Steuer, beliebige weitere Kreise
  • Vorgangswährung in der Sachbuchhaltung
  • OP geführte Sachkonten
  • Mandanten-übergreifender einheitlicher Kontenrahmen

Das Ergebnis einer ersten Analyse ergab, dass diese Anforderungen mit dem bestehenden Microsoft Dynamics NAV und den am Markt verfügbaren Branchenlösungen nicht vollständig abzudecken waren. Daraufhin wurde die Machbarkeit auf Basis von Microsoft Dynamics NAV nochmals intensiv geprüft und im Rahmen eines ersten Konzepts, wie eine Microsoft Dynamics NAV basierte Lösung aussehen könnte, bestätigt.

Für die Umsetzung dieser komplexen Anforderungen suchte airberlin einen erfahrenen Partner, der nicht nur Kompetenzen aus dem NAV-Umfeld, sondern zudem Know-how bei der Einführung von NAV 2009 in global agierenden, dezentral aufgebauten Konzernen aufweisen konnte. Im Herbst 2008 fiel die Entscheidung für die implexis GmbH, der schnell der Projektstart folgte. Nach knapp einem Jahr mit echten Herausforderungen und viel fachlichem Input auf beiden Seiten, war die Lösung im Sommer 2009 bereit für den ersten Testlauf und das Training der Anwender. Den fachlichen Reviews folgte die Terminierung des Go-Live für Februar 2010 und damit die heiße Phase des Projektes.

Inzwischen wurden die Erweiterungen von Microsoft Dynamics NAV im Bereich parallele Rechnungslegung von den Wirtschaftsprüfern der BDO geprüft und testiert.