Die Experten von implexis haben für Fresenius Medical Care in deren Tochtergesellschaft in Marokko das Microsoft Dynamics AX 2009 Warehouse Management, ein Lagerverwaltungssystem mit automatischer Lagerplatzfindung und multinationaler Anbindung, implementiert. Die besondere Herausforderung des auf Dynamics AX basierenden Systems war die Integration des Warehousemoduls in die Konzerninfrastruktur und die Anbindung konzerneigener und lokaler Systeme. Künftig arbeitet rund die Hälfte der dort beschäftigten Mitarbeiter mit dem System.

Die Entscheidungskriterien

Die Entscheidung der Auftraggeber ist auf das Dynamics AX basierte System gefallen, da dieses die Anforderungen an Multinationalität, Multimandantenfähigkeit und Multisite sowie alle angrenzenden Bereiche erfüllt. Zusätzlich zur neu definierten Infrastruktur sind dies wichtige Parameter für Fresenius Medical Care (FME), damit alle Einzelunternehmen autark arbeiten und über Schnittstellen mit der Zentrale in Deutschland kommunizieren können.

Die Lösung

Im Falle des neu implementierten Warehouse Management Systems erfolgt die Artikelanlage in Deutschland in einem SAP nahen System. Über Schnittstellen werden die Daten automatisch in das Microsoft Dynamics AX 2009 Warehouse Management übertragen.

Der diffizilste Bestandteil des Projektes war neben der Schnittstellendefinition und der richtigen Parametrisierung einerseits die exakte Definition der Lagerausrüstung, um eine automatische Lagerplatzfindung gewährleisten zu können. Andererseits musste aufgrund einer Dimensionsänderung die mehrstufige Migration der Artikeldaten vom Vorsystem auf das neue System geplant und durchgeführt werden. Begleitend wurden dabei die Prozesse der marokkanischen Niederlassung optimiert.

„Die implexis Consultants haben sich durch ihre hohe Expertise und ihre Einsatzbereitschaft besonders ausgezeichnet.", lobt Jochen Braun, FME Projektleiter, die Arbeit der implexis GmbH. Gerade die Kommunikation über Grenzen und Kulturen hinweg zeigte sich teilweise als Herausforderung und konnte dank exzellenter Zusammenarbeit der Beteiligten beim Go live gemeistert werden.

Das Projekt wurde unter Verwendung der implexis Projektmanagementplattform Project4Sure vom Lösungsdesign bis hin zu allen Schulungen und Tests innerhalb eines halben Jahres realisiert. Beteiligt waren neben implexis die Fresenius Medical Care Deutschland International Distribution Centers EMEALA und Fresenius Medical Care Marokko.

»Die implexis Consultants haben sich durch ihre hohe Expertise und ihre Einsatzbereitschaft besonders ausgezeichnet.«

Jochen Braun, FME Projektleiter

Über Fresenius Medical Care Deutschland GmbH

Fresenius Medical Care ist der weltweit führende Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Menschen mit chronischem Nierenversagen, von denen sich weltweit mehr als 2,2 Millionen Patienten regelmäßig einer Dialysebehandlung unterziehen. In einem Netz aus 3.160 Dialysekliniken in Nordamerika, Europa, Lateinamerika, Asien und Afrika betreut Fresenius Medical Care 257.916 Dialysepatienten. Fresenius Medical Care ist zudem der weltweit führende Anbieter von Dialyseprodukten wie Hämodialyse-Geräten, Dialysatoren und damit verbundenen Einweg-Produkten. Fresenius Medical Care ist an der Börse Frankfurt (FME, FME3) und an der Börse New York (FMS, FMS/P) notiert.

Kontaktieren Sie uns! Wir beraten Sie gerne individuell.

michael-ferschl-portait

Michael Ferschl

Managing Director

Steht Ihnen für alle Themen rund um Handelsprozesse, ERP Systeme, Multi-Channel-Vertrieb, Methodik und durchgängige Systemlandschaften zur Verfügung.

img-alt-row-2

header-row-2

text-row-2

img-alt-row-3

header-row-3

text-row-3

Betreff*
Name*
Unternehmen
E-Mail*
Telefon
Ihre Nachricht
(*Pflichtfelder) Bitte beachten Sie hierzu unsere Datenschutzerklärung.
Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben.

Vielen Dank für Ihre Nachricht