implexis News

Erfolgsgeheimnisse der ERP-Einführung

31.01.2018

Erfolgsgeheimnisse der ERP-Einführung

Welche Faktoren entscheiden über das Gelingen der Implementierung?

Welches Tool bündelt alle Geschäftsdaten auf einer einzigen Plattform? Wie lassen sich Prozesse über alle Abteilungen hinweg planen, steuern und analysieren? Wie kann durch Automatisierung und Ablaufeffizienz die Kundenzufriedenheit gesteigert werden? Ein State-of-the-Art ERP-System bietet zahlreiche Funktionen, mit denen Unternehmer Prozesse optimieren, ihre Effizienz steigern und Abteilungen und Standorte vernetzen können. Die Einführung einer solchen Software ist ein umfangreiches Projekt, bei dem es neben technischen Komponenten auch die folgenden Erfolgsfaktoren zu berücksichtigen gilt:

 

  • Bringen Sie IT-Verantwortliche und Geschäftsführung zusammen!

Auch wenn es sich um eine IT-Lösung handelt, ist ein neues ERP-System doch für alle Unternehmensbereiche und für abteilungsübergreifende Prozesse relevant. Daher ist eine enge Abstimmung zwischen IT und Geschäftsleitung ein zentraler Punkt für den Erfolg der Implementierung. Entscheidungen über die zu definierenden Abläufe, benötigte Features und das verfügbare Budget sollten von der Geschäftsführung getroffen und vom gesamten Management mitgetragen werden.

  • Definieren Sie Ziele!

Ein neues ERP-System ist kein Selbstzweck, sondern unterstützt das Erreichen von strategischen, messbaren Zielen wie die Halbierung des Zeitinvest für Stammdatenpflege oder die Senkung von Lagerkosten um ein Drittel. Klar definierte Zielsetzungen erleichtern die individuelle Konfiguration des Systems, die Abstimmung mit Anbietern und Partnern und die Evaluation der neuen Lösung.

  • Modernisieren Sie Ihre Prozesse!

Die Einführung eines neuen ERP-Systems lädt dazu ein, sämtliche Abläufe zu überprüfen und zu verschlanken. Ohne diesen Schritt wird lediglich ein überholter Ist-Zustand digitalisiert und viel Optimierungspotential bleibt sonst ungenutzt. Neben der technischen Modernisierung trägt die Kontrolle der einzelnen Arbeitsschritte bezüglich ihrer Effizienz wesentlich zum Erreichen der definierten Ziele bei.

  • Identifizieren Sie Hindernisse!

Datenbasis, Rechtsgrundlage, zu integrierende Systemlandschaft: Viele technische und nicht-technische Herausforderung treten vor und während der Implementierung einer ERP-Lösung auf. Um diese rechtzeitig zu erkennen und gegensteuern zu können, ist eine hohe Transparenz über die Rahmenbedingungen erforderlich. Andernfalls werden mitunter Fristen und Budgetpläne überschritten und die Umsetzung gerät ins Stocken.

  • Binden Sie Ihre Mitarbeiter ein!

Ein ERP-System umfasst sämtliche Unternehmensprozesse und betrifft daher fast alle Mitarbeiter, denn deren gewohnte Tätigkeiten verändern sich. Ein umfassendes Change Management hilft, alle Kollegen zu informieren, mitzunehmen und zur bestmöglichen Nutzung der neuen Lösung zu befähigen.

 

Vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem implexis Experten, wir beraten Sie gerne!