EuroCIS 2015

Delivering the future of retail today. Personal. Seamless. Differentiated.

Innovative IT-Konzepte für den Einzelhandel

Vom 24. bis 26. Februar 2015 zeigte die implexis GmbH auf dem Partner-Messestand von Microsoft wie durch Regalanalysen das Kundenerlebnis im stationären Handel stetig optimiert wird. Neben der Vision des intelligenten Regals standen Channel-übergreifende Szenarien mit „Microsoft Dynamics AX for Retail“ und BI-Auswertungen im Mittelpunkt der implexis Präsentation.

Intelligent Retail Experience

Auf der diesjährigen EuroCIS in Düsseldorf, Europas führender Fachmesse für Retail Technology, zeigten wir Ihnen, welche Wettbewerbsvorteile sich mit Regalanalysen im stationären Handel erschließen und präsentierten innovative IT-Konzepte für den Einzelhandel der Zukunft.

Wie lässt sich durch Regalanalysen das Kundenerlebnis im stationären Handel stetig optimieren? Zur Analyse des Kundenverhaltens setzte implexis die unter Computer-Spielern bekannte Microsoft Kinect-Technologie ein. Kinect erfasst mit Bewegungssensoren und Farbkamera feinste Bewegungen wie die Entnahme eines Produktes aus dem Regal.  Auf Grundlage dieser Daten spielten sich auf einem Screen entsprechende Produktvideos mit Zusatzinformationen wie beispielsweise Preis, Größenverfügbarkeit und Zusatznutzen, ab. Neben der Vision des intelligenten Regals standen Channel-übergreifende Szenarien mit „Microsoft Dynamics AX for Retail“ und BI-Auswertungen im Mittelpunkt der implexis Präsentation auf dem Microsoft Messestand der EuroCIS.

EuroCIS 2015

24. bis 26. Februar – Halle 9, Stand F31

Live-Beobachtung des Kundenverhaltens

Die KINECT-Sensoren von Microsoft nutzen wir dazu, um neuartige und aussagekräftige Metriken über die Kunden und ihre Interaktionen mit den Waren im Store zu generieren. Sie dokumentieren genau, an welchen Regalen Kunden stehen bleiben und nach welchen Produkten sie häufig oder selten greifen, ohne aber personenbezogene Daten zu erheben und zu speichern. Das System zählt, wie oft ein Produkt gegriffen wurde und übergibt diese Informationen an das nahtlos verknüpfte ERP-System. Zur Verbesserung von Ladenkonzepten lassen sich die Laufwege der Kunden im Geschäft analysieren, um die Beratung und Verkaufsflächen im Kundensinne zu verbessern und den Umsatz weiter zu steigern. Die Aggregierung von Informationen mittels Business-Intelligence-Methoden ermöglicht das Erkennen von Mustern im Kundenverhalten, um die Platzierung von Produkten innerhalb eines Ladens bzw. in den Regalen zu optimieren. Die Hardwareausstattung zur Umsetzung der Analyse eines Stores mit KINECT-Sensoren und dem implexis Store Manager bleibt dabei übersichtlich.  

Erfolgreich implementiert haben wir diese Technologie bereits bei dem Outdoor-Spezialisten Jack Wolfskin.

ERP-Software und BI
für Retail

Messebesucher konnten sich dabei „hands-on“ von den Möglichkeiten und Vorteilen des intelligenten Regals überzeugen. Dazu präsentierten wir die durchgängige Lösung „Microsoft Dynamics AX for Retail“, die leistungsstarke und Channel-übergreifende Szenarien ganzheitlich abbildet und unterstützt. Ein weiteres Hauptaugenmerk lag auf der Erfassung und Analyse von Bewegungsdaten, die dank BI-Anwendungen sofort und selbständig analysiert werden können.

Persönlicher Kontakt zu den Kunden, nahtlose Verfügbarkeit von Produkten und differenzierte Angebote. Das sind die Herausforderungen und gleichzeitig auch die Chancen für den Einzelhandel von morgen, bei denen wir Sie gerne unterstützen!

GESCHÄFTSERFOLGE HÄNGEN
IMMER MEHR vON GENAUEN
INTERAKTIONEN ZWISCHEN
HÄNDLER UND KUNDE IN
ECHTZEIT AB. INTELLIGENTE
IT-SYSTEME ÜBERSETZEN DAS
KUNDENVERHALTEN UND
ERMÖGLICHEN So PRÄZISE
VoRHERSAGEN.

Hans-Jürgen Rose, Verantwortlicher bei Microsoft für den Bereich Dynamics, Microsoft Deutschland GmbH

implexis Store Manager

Der implexis Store Manager ist eine einfach zu bedienende Plattform zur professionellen Analyse des Store Designs und zur intelligenten Überwachung. Er bietet Einzelhändlern eine intelligente Überwachung ihres Verkaufsraums: Konkret lassen sich auf Grundlage von gemessenen Kundenströmen und ermittelten Laufwegen mögliche Problemzonen im Store-Layout erkennen. Darauf aufbauend können die besten Plätze für Merchandising- oder Produktkampagnen gefunden oder Regalmieten, basierend auf der entsprechenden Kundenaktivität in diesem Bereich, festgelegt werden.

Erfolgreich implementiert haben wir diese Technologie bereits bei dem Outdoor-Spezialisten Jack Wolfskin.

Anfahrt

Hier finden Sie den Weg zu dieser Veranstaltung.

Anfahrt


implexis Store Manager

Hier geht's zum Download des Fact Sheets!

Download

Unterstützt durch unseren Partner

Wir freuen uns über die Unterstützung durch Microsoft für dieses Event.