implexis News

implexis Labs aktuell: Mit Gesten Software steuern

26.04.2012

implexis Labs aktuell: Mit Gesten Software steuern

Kinect wurde ursprünglich zur Steuerung der Videospielkonsole XBOX 360 von Microsoft entwickelt. Spieler können damit mittels Körpergestik Spiele und Software bedienen. implexis hat Kinect jetzt für den professionellen Business Einsatz getestet und erste Applikationen entwickelt, so zum Beispiel eine Software zur Präsentationssteuerung via Gestik.

Die Möglichkeiten von Kinect sind für Business Anwendungen nahezu unbegrenzt, schwärmt Michael Ferschl, Geschäftsführer der implexis GmbH aus Nürnberg. Um hierzu einen ersten Beweis anzutreten, haben die Softwarespezialisten der „implexis Labs“ eine Lösung zur Steuerung von Microsoft PowerPoint realisiert. Nach kurzer Entwicklungszeit stand der erste Prototyp zum Test bereit. Eine auf dem Besprechungstisch stehende Kinect, welche mit dem Präsentationsrechner via USB verbunden ist, erfasst den Präsentator, der somit in die Lage versetzt wird, PowerPoint über die Bewegungen seiner Arme zu steuern. Hierbei können folgende Gesten verwendet werden:

Die Erkennung funktioniert hierbei erstaunlich gut, und mit ein bisschen Übung lassen sich Folien flüssig und professionell dem staunenden Publikum präsentieren. Ein weiteres Feature der Software ermöglicht die Einblendung der Silhouette des Präsentators, um z.B. auf Inhalte der PowerPoint zu zeigen und somit einen Laserpointer zu ersetzen. Die Vorabversion wurde bereits auf der CeBIT präsentiert und hat den Besuchern erstmalig die Anwendung dieser Technologie im Business Einsatz gezeigt. Die Software steht ab April kostenfrei als Download für alle interessierten Unternehmen bereit.

Die Erkennung funktioniert hierbei erstaunlich gut, und mit ein bisschen Übung lassen sich Folien flüssig und professionell dem staunenden Publikum präsentieren. Ein weiteres Feature der Software ermöglicht die Einblendung der Silhouette des Präsentators, um z.B. auf Inhalte der PowerPoint zu zeigen und somit einen Laserpointer zu ersetzen. Die Vorabversion wurde bereits auf der CeBIT präsentiert und hat den Besuchern erstmalig die Anwendung dieser Technologie im Business Einsatz gezeigt. Die Software steht ab April kostenfrei als Download für alle interessierten Unternehmen bereit.

Microsoft, PowerPoint und Kinect sind geschützte Marken der Microsoft Corporation.