implexis News

Go Live für die ERP-Retail-Lösung bei KIND Hörgeräte: Referenzvideo zeigt Chancen für den Handel auf

24.09.2015

Go Live für die ERP-Retail-Lösung bei KIND Hörgeräte: Referenzvideo zeigt Chancen für den Handel auf

Go Live für die ERP-Retail-Lösung der implexis GmbH bei KIND Hörgeräte: Das Familienunternehmen aus Großburgwedel setzt für einheitliche IT-Prozesse und die Optimierung seiner Warenwirtschaft auf Microsoft Dynamics AX und kann sich somit mit dem zur KIND Gruppe gehörenden Hörgerätehersteller audifon optimal vernetzen. In die neue Multi-Channel-Strategie wurden zudem alle 650 dezentralen Standorte eingebunden. Damit schafft das neue standardisierte ERP-System beim komplizierten Prozess des Hörgerätekaufs die nötige Transparenz. Dank durchgängiger Multi-Channel-Prozesse und Business-Intelligence-Auswertungen kann KIND deutlich an Produktivität zulegen. Das Video in voller Länge gibt es hier.

Um unsere KIND Vision ,Das ganze Leben hören‘ in die Tat umzusetzen, brauchten wir eine neue flexible und skalierbare ERP-Lösung, die zudem einheitliche IT-Prozesse garantiert“, so Jörg Hensel, Head of Operations/COO von KIND Hörgeräte. „Mit dem neuen ERP-System wollten wir aber nicht alles über Bord werfen, sondern bewährte Prozesse optimieren.“ Das Familienunternehmen KIND aus Großburgwedel vertreibt in seinen Fachgeschäften moderne Hörgeräte, die aufgrund des Trends zur Miniaturisierung heute oftmals nahezu unsichtbar sind. audifon, ein Unternehmen der KIND Gruppe, entwickelt und produziert die leistungsstarken Hörgeräte als einziger Anbieter der Branche zu 100% in Deutschland. Der weltweite Vertrieb der Produkte erfolgt über audifon Vertriebsgesellschaften sowie Distributionspartner in über 65 Ländern. Ab sofort wird das von implexis implementierte ERP-System auf Basis von Microsoft Dynamics AX einheitliche IT-Prozesse zwischen dem Retailunternehmen KIND und dem Hersteller audifon etablieren. Dank des speziell auf KIND zugeschnittenen Multi-Channel-ERP-Systems werden alle dezentralen Standorte, also alle Fachgeschäfte, nahtlos angebunden, sodass eine überregionale und reibungslose Zusammenarbeit gewährleistet wird. Hierbei wurden auch alle IT-Systeme über einen Enterprise Service Bus integriert, um eine objektorientierte Architektur zu schaffen, die sowohl flexibel und skalierbar ist.

Hörgeräte-Kauf taucht in die Zukunft des Multi-Channel Handels ein

Die Lösungen für die neue Multi-Channel-Strategie berücksichtigen dabei die Herausforderungen des Hörgerätekaufs, denn dieser unterliegt einer speziellen Abwicklung. Für jeden Auftrag werden oft mehrere Rechnungen fällig – für Krankenkassen, private Zusatzversicherungen, Berufsgenossenschaften und den Kunden selbst. Bei einer Rückgabe muss dieser Prozess auch rückwärts nachvollziehbar sein. Das neue standardisierte ERP-System schafft an dieser Stelle die nötige Transparenz. Dank des neuen Systems sind alle Aufträge von der Bestellung bis hin zum Packet-Tracking komplett nachvollziehbar. Zudem hat der BI-Spezialist implexis mit der Business-Intelligence-App ein zuverlässiges Echtzeit-Analysetool in die Lösung eingebunden.

Das von implexis implementierte ERP-System hat uns gerade in Bezug auf Flexibilität und Anpassungsfähigkeit vollends überzeugt“, so Thomas Mussler, Bereichsleitung Group Logistics bei KIND Hörgeräte. „Zum einen wurden die Insellösungen zwischen den Unternehmen KIND und audifon sowie den dezentralen und internationalen Standorten durch ein einheitliches System ersetzt, was eine internationale Zusammenarbeit über alle Ebenen hinweg ermöglicht. Zum anderen war das Projekt ein echter Meilenstein für unsere Warenwirtschaft. Denn dank der durchgängigen Prozesse über alle Standorte hinweg und der verlässlichen Zahlen konnten wir den Umfang unserer Lagerhaltung erheblich reduzieren“, so Mussler weiter.

Einen Einblick, wie die Warenwirtschaft von KIND dank des von der implexis GmbH implementierten ERP-Systems revolutioniert wird, bekommen Sie hier.